Unser Schnuppernachmittag findet am Dienstag, den 14. Februar 2023, ab 17 Uhr statt!

Den Schüleraufnahmebogen für die Anmeldung an unserer Schule finden Sie hier zum Download.

 Frau Witt  Herr Loschko
   

Tanja Fehninger

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Mo., Di. und Do.: 8:30 - 14:30 Uhr
Mi. und Fr.: 8:30 - 13:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Daniel Stamler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Mo.: 8:30 - 15:00 Uhr
Do.: 8:30 - 15:30 Uhr
und nach Vereinbarung

 


Was ist und tut die Schulsozialarbeit?

 

Schulen stellen sich heute der herausfordernden Aufgabe ganzheitliche Bildungs- und Erziehungsinstanz für ihre Schüler zu sein. Den Kindern und Jugendlichen soll es an der Schule gut gehen. Sie sollen Neugierde und Leistungsbereitschaft entwickeln und sie sollen Freundinnen und Freunde finden. Die Schulsozialarbeit leistet ihren Beitrag in der Bildung der Kinder und Jugendlichen zu selbstbewussten, kreativen, kritischen und uneigennützigen Menschen. Einige Kinder und Jugendliche brauchen in der Schule mehr Aufmerksamkeit, mehr Förderung, mehr Unterstützung und Begleitung als andere, die mit weniger Belastungen, wie z.B. persönliche, materielle und häusliche Schwierigkeiten, zurecht kommen müssen.

Für diesen vermehrten Unterstützungsbedarf kann die Schulsozialarbeit einen großen Beitrag leisten:

 

Beratungsangebote 

  

Beratungs- und Gesprächsangebote

Kinder, Jugendliche, Eltern und Erziehende werden in die Lage versetzt, einen Blick von Außen auf ihre Lebenssituation zu werfen. Von hier aus lassen sich die eigenen Möglichkeiten zur Lösung von Problemen neu entdecken.

Hilfevermittlung 

 

Hilfevermittlung

In sehr belastenden, bedrückenden, oder als aussichtslos erlebten Lebenslagen werden weiterführende Hilfen im Rahmen von Jugendhilfe, Beratung und Therapie vermittelt.

Klassenprojekte 

 

Klassenprojekte

In den Klassen leitet die Schulsozialarbeit den Gruppenbildungsprozess an. Konfliktsituationen werden zusammen mit den Schülern bearbeitet. Häufig kommen Themen zur Sprache, die die gesamte Gruppe belasten. Lösungen hierzu finden die Mitglieder der Klassengemeinschaft unter der Gesprächsanleitung selber und setzten diese auch um. Das geht nicht immer ganz schnell, wirkt aber um so länger.

Förderangebote   

Klassenübergreifende Förderangebote

Den Kindern soll es gut gehen. Sie sollen Freunde finden und Neugierde entwickeln. Die Schulsozialarbeit leistet ihren Beitrag in der Förderung der Kinder und Jugendlichen zu selbstbewussten, kreativen, kritischen und uneigennützigen Menschen. Das gelingt, wenn sie sich als selbstwirksame Menschen erleben. Als Kreative, als Verstehende, als Geachtete, als in eine Gruppe Zugehörige, als Schaffende und Wirksame. Um diese Selbsterfahrung zu ermöglichen gestaltet die Schulsozialarbeit Projekte in Klassen oder Gruppen.

Fördertätigkeiten   

Tätigkeiten zur Förderung

des respektvollen Umgangs, der sozialen Fähigkeiten, Hilfestellungen zum Meistern von schwierigen Situationen, sowie zur Reduzierung von anhaltenden belastenden Erfahrungen.

Schulsozialarbeitspartner   

Partner der Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit arbeitet kooperativ in einem Netzwerk von gegenseitigen Unterstützern, öffentlichen Einrichtungen, mit der Jugendhilfe und den Jugendämtern und den Beratungsstellen. Projekte führen wir zusammen mit Theater, Kunst- und Sportvereinen durch. Zur Projektfinanzierung wendet sich die Schulsozialarbeit über den Schulförderverein auch an Stiftungen sowie private und institutionelle Geldgeber.

 

Der Träger der Schulsozialarbeit an der Realschule ist das Diasporahaus Bietenhausen e.V.
Bereichsleitung schul- und gemeinwesenbezogene Hilfen, Carina Zanker, Mobil 01723197001, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Der zuständige Regionalleiter ist Hr. Schmeckenbecher.